on Tour

Ayka hat neuerdings einen „Bankfimmel“ 😉

Nachdem wir hin und wieder an einer Bank kurz Rast gemacht haben und evtl. ein Foto von Ayka, hopst sie jetzt unterwegs, wenn sie frei lÀuft, machmal von selbst auf eine Bank und schaut mich an. Ob sie mir sagen will, wir wollen Pause machen?

Sie springt aber auch bereitwillig auf jeden erhöhten Platz, den ich ihr zuweise und setzt sich in Positur. Das Fotografieren scheint ihr Spass zu machen, jedenfalls spielt sie mit.

FrĂŒhsommer

So langsam sollte es frĂŒhsommerlich werden, aber der Mai ist verregnet und zeimlich nass. Zum Fahrrad fahren ist es im Feld zu schlammig, da kann man die wenigen Sonnenfenster nur fĂŒr einen kurzen Spaziergang nutzen – ansonsten beschĂ€ftigen wir uns in Hof und Garten. Auch die Sommerblumen kommen nur nach und nach spĂ€rlich zum Vorschein.

Nachmittags haben wir liebe Hundefreunde besucht, die wir schon lange nicht mehr persönlich getroffen haben. Dort wohnen ein liebes Appenzeller-MÀdchen und ihre schon betagte Tante.

DafĂŒr, dass die beiden sich zum ersten mal getroffen haben, klappt das bei einem gemeinsamen Spaziergang schon prima mit nebeneinander herlaufen. Nur beim Foto halten wir lieber etwas Abstand, sonst könnte Frauchen noch den fremden Hund streicheln 😉

Es sind beides menschenbezogene und vertrÀgliche Hunde, vielleicht spielen sie beim nÀchsten Treffen schon miteinander.

Ayka hat heute zum ersten mal einen Appenzeller getroffen, wĂ€hrend Oma Yaska in ihrer Jugend mit Onkel Klemens aufgewachsen ist. Da sie aber von der Jagd und vom Hundekurs andere bunte Hunde kennt, ist das fĂŒr sie ganz normal.

Treib-Ball

In der letzten Zeit haben wir öfter mit dem gelben Frisbee gespielt, aber dann mit Zeder und Ayka jeweils alleine, sonst ist Ayka immer schneller und schnappt es ihr weg.

Heute haben wir was anderes ausgepackt, ebenfalls gelb – und viiiiel grösser

Mit diesem Ball kann man sogar gemeinsam spielen, was von Zeder natĂŒrlich lautstartk begleitet wird. Allerdings ist Ayka sehr geschickt und scheint das Spiel zu bestimmen.

Ayka’s Lieblingsplatzl

Wir haben das Bankl unter den drei Birken renoviert, wo Ayka so gerne sitzt.

Da ist jetzt wieder Platz fĂŒr zwei. Sieht alles noch ein wenig kahl aus, aber bald wird es rundherum wieder grĂŒnen und wachsen.

Unser Apfelbaum fĂ€ngt an zu blĂŒhen, hoffentlich gibt es wieder ein paar der saftigen Äpfel.

wieder schneefrei

es hat fĂŒnf Tage gebraucht, bis der viele Schnee bei frĂŒhlingshaften Temperaturen weggetaut ist, auch die Waldwege sind jetzt wieder frei. Da können wir Konditionstraining machen.